Einfach und schell zubereitet

Keine Zauberei


Eine fruchtige Tomatensuppe ist innerhalb einer halben Stunde zubereitet. Da braucht man keine Tüte 'Tomatensuppe Toscana' aufreißen, wo sich der Geschmacksverstärker wieder einmal unter dem netten Wort 'Hefeextrakt' verbirgt. 

Tut gut und wärmt in der kalten Jahreszeit. Mittags und Abends.

Zutaten


  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2 große Karotten
  • Eine Handvoll getrocknete Tomaten
  • 100 gr Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 1,5 Liter Brühe oder Gemüsefond
  • 100 ml Orangensaft
  • 3 große Dosen italienische, geschälte Tomaten
  • 3 EL Rohrzucker 
  • Olivenöl 
  • Petersilie 
  • Basilikum 
  • Thymian 
  • Oregano
  • Pfeffer 
  • Salz

Playlisten zum Kochen


Heute einmal ein Live-Album. 'Live Evil' von Black Sabbath. Ich bin großer ein Fan von Sabbath mit dem unvergessenen Ronnie James Dio am Gesang. Besonders interessant macht das Album Dios Interpretation der Stücke aus der Ozzy-Ära.


E5150

Neon Knights

N.I.B.

Children Of The Sea

Voodoo

Black Sabbath

War Pigs

Iron Man

The Mob Rules

Heaven and Hell

The Sign Of The Southern Cross

Paranoid

Children Of The Grave

Fluff

Zubereitung

Eine frische, fruchtige Tomatensuppe ohne Schnickschnack. Die Gemüsezwiebel grob würfeln, Möhren putzen und in Würfel schneiden. Olivenöl im Topf erhitzen. Zwiebeln, getrocknete Tomaten und Karotten anschwitzen, bis die Zwiebeln schön glasig und weich sind. Mit Pfeffer uns Salz würzen. Wer es mag, kann auch gerne noch zwei Knoblauchzehen mit dazugeben. Ist aber kein muss. Tomatenmark hinzugeben und alles verrühren. Wichtig ist, dass das Tomatenmark ein paar Minuten mit anbraten. Dadurch verlier sich die etwas säuerliche Note des Marks. Temperatur hochdrehen und dann mit dem Rotwein ablöschen. Temperatur etwas herunterdrehen, dann die Brühe und den Orangensaft hinzugeben. Aufkochen lassen. Die geschälten Tomaten mit Saft und den Rohrzucker hinzugeben und circa 15 Minuten köcheln lassen. In der Zeit die Kräuter hacken und auf den letzten fünf Minuten dazugeben. Er es noch einfacher mag, kann auch eine Packung tiefgefrorene, italienische Kräuter nehmen. Hitze reduzieren. Jetzt sollte die Suppe nicht mehr kochen. Dann dem Ganzen mit dem Pürierstab ordentlich einheizen, bis es eine glatte Suppe ist. Dann noch 10 Minuten bei geringer Hitze stehen lassen, damit sich Aromen entfalten können.

An kalten Tagen ist das eine leckere, wärmende und kalorienarme Mahlzeit.

Variationen: Für ein bisschen Kick, kann man auch zu den Zwiebeln und den Karotten etwas Chili hinzugeben. Und wer nicht so sehr auf seine Kalorien achten muss, kann gerne noch vor dem Pürieren etwas Frischkäse hinzugeben. Crème fraîche geht natürlich auch.

Obendrauf: Etwas klein geschnittener Mozzarella oder gehobelter Parmesan sind willkommen.

Black Sabbath - Live Evil