Very British. Der Cottage Pie

Soulfood


'Cottage Pie' oder 'Shepherd's Pie'? 


Das ist hier die Frage. 


In Großbritannien wird der Cottage Pie traditionsgemäß mit Rind zubereitet, der Shepherd's Pie wiederum mit Lammfleisch. 

Da unsere Variante vegetarisch ist, könnt ihr das Ding nennen, wie ihr wollt.

Zutaten


  • ca. 1kg festkochende Kartoffeln
  • 1 Petersilienwurzel.
  • 600 gr Veggie Hack
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen (optional)
  • 1-2 Möhren
  • 200 gr Erbsen (TK)
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 300 ml Gemüsefond / Brühe
  • 200 gr geriebener Cheddar
  • 1 Bund frischer Petersilie
  • Worcester Sauce
  • Thymian
  • Paprika (edelsüß)
  • •Muskat
  • 1 EL Butter
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Mehl zur Bindung
  • Olivenöl

Playlisten zum Kochen


'Death by Rock and Roll' ist das vierte Album der New Yorker Band The Pretty Reckless rund um Sängerin, Schauspielerin und Model Taylor Momsen. Irgendwo vielschichtig zwischen Classic Rock, Grunge und Blues wandernd ist 'Death by Rock and Roll' ein Highlight 


Death by Rock and Roll

Only Love Can Save Me Now

And So It Went

25

My Bones

Got So High

Broomsticks

Witches Burn

Standing al the Wall

Turning Gold

Rock and Roll Heaven

Harley Darling



The Pretty Reckless - 

Death By Rock And Roll

Zubereitung

Kartoffeln schälen, Petersilienwurzel und Karotten putzen. Die Petersilienwurzel schneiden wir in grobe Würfel, sie wird für den Kartoffelstampf benötigt. Die halbe Gemüsezwiebel, den Knoblauch und die Karotten sehr fein hacken.

Kartoffeln in Salzwasser aufsetzen und 20 Minuten kochen lassen. Nach 10 Minuten Kochzeit die gewürfelte Petersilienwurzel dazugeben.


Nun kümmern wir uns um die Basis des Cottage Pies. In einer Backofen tauglichen Pfanne erhitzen wir etwas Olivenöl. 

Dazu kommen die kleingeschnittene Gemüsezwiebel, Karotten und der Knoblauch.

Das alles lassen wir anschwitzen und geben dann das Veggiehack eures Vertrauens hinzu. Alles gut anbraten.

Dann wird gewürzt. Ihr könnt die Hack-Masse ruhig großzügig würzen, da der Kartoffelstampf viel von den Gewürzen absorbieren wird. Also mit Pfeffer, Salz, edelsüßem Paprika, Thymian und Worchester Sauce nicht geizen. Anschließend bildet ihr eine Mulde in der Pfanne und gebt das Tomatenmark hinzu. Das Mark muss etwas anrösten, um die Bitterstoffe zu verlieren. Anschließend mit Rotwein und Brühe ablöschen und einkochen lassen. Dann geben wir die Erbsen dazu. Fragt mich nicht warum... Erbsen scheinen in der britische Küche einfach unverzichtbar zu sein. Warum auch immer. Wenn die Hack-Masse etwas eingekocht ist, könnt ihr gerne noch etwas Reismehl zur Bindung hinzugeben.

Nun zum Kartoffelstampf. Die gekochten Kartoffeln, nebst Petersilienwurzel abgießen und zu Stampf verarbeiten. Ich bin kein großer Freund von Milch, daher wird der Stampft mit Brühe und Olivenöl homogenisiert. Mit Muskat würzen. Und bitte nicht alles kurz und klein stampfen. Ich mag es, wenn der Stampf immer noch ein bisschen 'Biss'. Wer mag, darf natürlich ein Stück Butter unter den Stampf heben. Ist aber kein Muss.

Jetzt die Petersilie fein hacken. Eine Hälfte kommt in die Hackmasse. Jetzt bestreuen wir die Hackmasse mit der Hälfte des geriebenen Cheddars. 

Jetzt wird der Kartoffelstampf auf der Hackmasse verteilt. Der restliche geriebene Cheddar wir zum Gratinieren auf den Karoffelstampf verteilt.

Dann kommt die ofenfeste Pfanne oder Auflaufform ca. 20 bis 30 Minuten bei 180° in den Umluftofen.

Danach den Cottage Pie aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten ruhen lassen. Die restlich gehackte Petersilie darüber geben.

Ich empfehle dazu ein britisches Ale eurer Wahl oder einen Cider.

Very British! So soll es sein.