27/03/2022

Scharfe Saucen selber konfigurieren


Per Zufall stieß ich im Netzt auf das von David Weyhe und Thomas Abeln gegründete Unternehmen 'Mexican Tears'.


Der Online-Shop verkauft leckere Chili-Saucen, Chili-Öle und Gewürzmischungen.

Der Clou an dem Online-Shop ist: Ihr könnt eure Chili-Saucen und eure Barbeque-Saucen selber konfigurieren. Ihr wählt die Zutaten. Nach zwei bis drei Werktagen kommt eure individuelle Sauce per Post zu euch nach Hause.


Eure eigene Chili-Sauce

Zunächst wählt ihr eure Chilis. Von der Jalapeño bis zur Carolina Reaper ist viel dabei. Mehrfachwahl an Cili-Sorten ist natürlich möglich.

Dann wählt ihr eure Gewürze: Zwiebeln, Ingwer, diverse Pfeffersorten, Curry, Koriander oder Wacholderbeeren. Ihr seid der kreative Saucen-Künstler.

Anschließend wählt ihr die Kräuter. Von Knoblauch über Rosmarin, Oregano bis zum Zitronengras.

Am Ende wird verfeinert. Ahornsirup, Honig, geriebene Orangenschalen oder Rohkakao geben eurer Chili-Sauce das gewisse Etwas.


Genau so funktioniert es bei eurer individuellen Barbeque-Sauce.


Ihr wählt das Raucharoma. Hickory, Buche und Dark Wood stehen zur Auswahl. Dann folgen Gewürze, Kräuter, Verfeinerungen wie oben beschrieben und zu guter Letzt die Auswahl der Chili-Sorten für den gewissen Kick.

Ach ja... Natürlich könnt ihr das Label eurer Sauce editieren und damit eurer Sauce den letzten Schliff verleihen. 'Tom‘s Hellfire Sauce' und 'Tom‘s Hell BBQ' stehen jetzt bei mir in der Küche.


Hier meine ersten 'eigenen Saucen’:


Für die Chili-Sauce wählte ich folgende Zutaten:

Gewürze: Ingwer

Chilis: Bhut Jolokia 

Chilis: Geräucherte Habanero

Chilis: Carolina Reaper Chilis

Kräuter: Knoblauch

Verfeinern: Ahornsirup

Verfeinern: Geriebene Orangenschalen


Die Verköstigung der 'Tom‘s Hellfire Sauce'


Ganz klar tun die drei Chilisorten ihren Job. Carolina Reapers, Bhut Jolokia und geräuchterte Habaneros tun ihren Job und lassen es mächtig krachen. Der Ahornsirup versöhnt etwas. Ingwer und Orangenschalen sorgen für ein angenehm fruchtiges Aroma.

Fazit: Ich experimentiere hier gerne wieder. Eine tolle, fruchtige, herrlich scharfe ChiliSauce.


Meine Zusammenstellung für die BBQ-Sauce 'Tom's Hell BBQ'.

Kräuter: Rosmarin

Kräuter: Zitronengras

Gewürze: Zimt

Gewürze: Geräucherte Paprika

Rauch: Hickory

Chilischoten: Carolina Reaper 

Verfeinern: Ahornsirup

Verfeinern: Rohkakao


Die Verköstigung der 'Tom‘s Hell BBQ'-Sauce.


Genial. Der erste Eindruck ist der einer hochwertigen klassischen Barbeque-Sauce. Rauchig, aromatisch, würzig. Der Ahornsirup sorgt für die nötige Süße. Zimt und Kakao sorgen für ein erdiges Aroma.

Und wenn man sich damit gerade ganz wohl fühlt und sich gedanklich schon auf dem 'Ball der Ölbarone' mit einem Mächtigen Barbeque wähnt... 

Dann erwischt Dich die Schärfe der Carolina Reaper-Chili und tritt Dir genüsslich in den Hintern. Wow. Heute mit Steakhouse Fritten gegessen. Ein Absolutes Highlight.


Mein Fazit.


Besucht die Seite und konfiguriert eure eigene Chili- und BBQ-Sauce. Es lohnt sich!

Mit dem eigenen Label auf der Flasche eignen sich die Saucen ideal als persönliches Geschenk.

https://www.mexicantears.de/chili-saucen-mixer.html


Ich bin sehr gespannt auf die hauseigenen Saucen von 'Mexican Tears'. 


Momentan könnt ihr euch sechs Proben der beliebtesten Chili-Saucen von 'Mexica Tears' kostenlos bestellen. Ihr bekommt folgende Proben:


Calcutta Curry Sauce

Caroline Reaper Sauce

Red Pepper Sauce

Green Pepper Sauce

Smoked Habanero Sauce

Havanna Lemon Tree Sauce


https://www.mexicantears.de/kleine-probierbox.html


Die Saucen habe ich nach und nach probiert. Hier sind meine Favoriten:


Smoked Habanero.

Sehr erfreulich: In der Sauce sieht man noch die Habanero-Saat. Da weiß man gleich: Die sorgt für einen Extra-Kick. Und den Kick gibt es. Vorweg: Die Sauce ist wirklich scharf und keinesfalls für Chili-Anfänger geeignet. Das Aroma ist köstlich. Man schmeckt Paprika- sowie leichte Zitrusaromen. Natürlich ist der typische leckere Habanero-Geschmack omnipräsent. Das Raucharoma ist da, doch sehr dezent, was sehr angenehm ist. Empfehlen würde ich die Sauce für alles, was vom Grill kommt. Egal, ob carne, veggie oder vegan. Wenn ihr wieder Chili kocht, ist diese Sauce der Feinschliff für geübte Mägen.


Red Pepper Sauce.

Eine sehr leckere Sauce mit angenehm milder Schärfe. Hier überzeugen etwas süße Komponenten mit einem ausgewogenem Rauch-Aroma. Kommt einer scharfen Barbecue-Sauce recht nah. Für mich universell für Grillgut jeder Art einsetzbar. Ich habe damit mein vegetarisches TexMex-Gemüse verfeinert. Der Schärfegrad ist moderat und somit auch für Scoville-Rookies geeignet. Sehr lecker. 


Carolina Reaper Sauce.

Zu dieser Sauce gibt es nicht viel zu sagen. Es ist eine Carolina Reaper Sauce. Neben dem leckerer, fruchtigen Aroma tritt sie Dir kräftig in den Hintern. So richtig mit Schmackes. Atemnot und instant Schluckauf inklusive. Super lecker, aber eher eine Sauce für Chili-Heads. Ein trainierter Gaumen und Magen sind Vorraussetzung. Fazit: Bisher mein Favorit aus dem Proben-Set.


Havanna Lemon Tree.

Ich finde diese Sauce sehr speziell, aber nicht minder lecker. Auch hier ist der Schärfegrad nichts für Anfänger, aber insgesamt vertretbar. Die Mischung aus fruchtiger Schärfe und Zitrusaromen hat für mich leider einen recht kleinen Stellenwert in der Veggie-Welt. Falls ihr 'Fake Chicken' damit würzen wollt, habt ihr mein absolutes 'Go'. Für alle Fleischesser: Diese Sauce ist ideal für Huhn und Hot Chickenwings.


Ich kann euch nur eins empfehlen. Geht ins Netz auf www.mexicantears.de und konfiguriert eure eigene Chili- oder BBQ-Sauce. 


Es lohnt sich.